Brunnen Apotheke
Kirchhofsallee 2
D-24589 Nortorf
Tel: 04392/2715
Mo - Fr: 08:00 - 18:30 Uhr
Samstag: 08:00 - 13:00 Uhr
Notdienstapotheken
Geben Sie hier Ihre PLZ ein und klicken auf "Suchen". Es werden Notdienstapotheken im Umkreis von 25 km angezeigt!

Zahnärztlicher Notdienst, Ansage und Vermittlung (A&V e.V.)
www.zahnarzt-notdienst.de

Der ärztliche Bereitschaftsdienst
Telefon: 116 117













News des Tages
Mit Haustier in den Urlaub reisen: Vorab über Einreisehürden informieren
 Für Haustiere wie Katzen gibt es vor der Urlaubsreise einiges zu beachten.
Das Reisen innerhalb der EU gestaltet sich mittlerweile weitgehend problemlos. So einige Hürden gibt es allerdings für Haustiere. Tierhalter sollten sich daher vorab gut über die Einreisebestimmungen informieren.
Ist die Reisebegleitung auf vier Pfoten unterwegs, gilt es für Tierhalter vor dem Urlaub einiges zu beachten: Seit dem 3. Juli 2004 muss für die Reise mit Hunden, Katzen und Frettchen innerhalb der EU ein Heimtierausweis, der von einem Tierarzt ausgestellt wurde, mitgeführt werden. Auch muss das Tier mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Eine Kennzeichnung mittels Tätowierung gilt nur noch dann, wenn sie vor dem 3. Juli 2011 vorgenommen wurde und eindeutig lesbar ist.
Impfung gegen Tollwut vorgeschrieben
Eine Impfung gegen Tollwut ist für das Haustier bei Auslandsreisen stets vorgeschrieben. In bestimmten Ländern außerhalb der EU, zum Beispiel im Norden Afrikas, muss mehrere Wochen vor der Reise zusätzlich ein Bluttest auf Tollwut-Antikörper gemacht werden, um Probleme bei der Rückkehr in die EU zu vermeiden. Unter anderem Frankreich und Großbritannien lehnen die Einreise von potenziell gefährlichen Hunden gleich komplett ab.
Parasitenschutz bei Reisen in den Süden empfehlenswert
Einige Länder verlangen zudem eine Behandlung gegen Bandwürmer kurz vor der Einreise. Diese muss, wie auch die Tollwutimpfung, im Heimtierausweis vermerkt sein. Daneben rät der Präsident der Bundestierärztekammer Dr. Uwe Tiedemann zu einem wirksamen Parasitenschutz: „Besonders im Süden können Zecken und Mücken gefährliche Krankheiten wie Babesiose, Ehrlichiose oder Leishmaniose übertragen. Eine gründliche Beratung durch den Tierarzt ist darum im Vorfeld der Reise unbedingt anzuraten.“
Quelle: http://www.bundestieraerztekammer.de/|Bundestierärztekammer e.V.
Quelle: apotheken.de | 24.07.2017 | Leonard Olberts

Schnelle Hilfe bei Insektenstichen: Im Notfall richtig reagieren
21.07.2017 - Ob Biene, Wespe oder Hornisse: Im Sommer mehren sich die Kontakte zwischen Mensch und den schwarz-gelben Insekten. In manchen Fällen kann das lebensgefährlich enden. Wie Sie im Notfall richtig handeln

Alkohol in der Schwangerschaft: Trinken ohne Risiko ist unmöglich
20.07.2017 - Gelegentliches Trinken während der Schwangerschaft wird noch immer häufig verharmlost. Dabei können die Schäden für das Ungeborene enorm sein. Experten warnen. Für Alkohol gibt es in der Schwangersch

Erblindung durch Arterienverschluss: Schnell handeln bei Sehstörung
19.07.2017 - Die Krankheit ist selten, aber gravierend: Beim retinalen Arterienverschluss (RAV) erblindet das Auge ganz plötzlich. Für eine erfolgreiche Behandlung zählt daher jede Sekunde. In den meisten Fällen

Ist Lungenfibrose autoimmun-bedingt?: Neue Erkenntnisse zu Lungenkrankheit
18.07.2017 - Forscher aus München sind möglicherweise der Ursache der idiopathischen Lungenfibrose auf die Spur gekommen. Demnach könnten Antikörper verantwortlich sein für die verschlechterte Funktion der Lunge.

Achtung beim Sonnenbrillen-Kauf: Tönung allein nicht ausreichend
17.07.2017 - Bei der Wahl der richtigen Sonnenbrille kommt es nicht nur auf die Tönung der Gläser an. Auch der UV-Schutz spielt eine wichtige Rolle. Wie Sie Ihre Augen optimal schützen. Der Blendschutz (Tönung) e

Aortendissektion: lange unterschätzt: Berliner Konzept rettet Menschenleben
14.07.2017 - Die sogenannte akute Typ-A-Aortendissektion kommt wahrscheinlich viel häufiger vor als bislang gedacht. Das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) geht bei der Behandlung mit gutem Beispiel voran. Währen

Fernreisen mit Diabetes: Gute Planung vor Urlaub ist A und O
13.07.2017 - Nicht wenige Menschen mit Diabetes mellitus verzichten aus Sorge vor Komplikationen auf eine Urlaubsreise ins Ausland. Doch bei guter Planung sind die Sorgen unbegründet. Was Patienten beachten müssen

Schwimmfähigkeit von Kindern: Nur mit Aufsicht ins Wasser
11.07.2017 - Viele Kinder und Jugendliche überschätzen ihre Schwimmfähigkeit. Auch wenn Kinder Schwimmunterricht erhalten, dürfen Eltern sie im Wasser nicht aus den Augen lassen, rät Dr. Ulrich Fegeler, Bundespres

Hoffnung für Endokarditis-Patienten: Bald weniger Herzklappen-Infekte?
10.07.2017 - Künstliche Herzklappen sind anfällig für eine lebensbedrohliche Entzündung der Herzinnenhaut (Endokarditis). Ein neues Verfahren, mit dem eine riskante Operation vermieden wird, soll nun erprobt werde

Zurück  Nach oben